Kooperationspartner

Zukunftspreis

Besucher: 77894 (15)

Willkommen im Neustadtfenster

Quizabende im Jugendtreff

Die Tage im Jugendtreff vergehen und fast jeden Tag ist der Jugendtreff so voll, wie er durch die Corona-Pandemie nur eben sein darf. Verschiedene Projekte und Spiele werden zu fast jeder Öffnungszeit aufwendig vorbereitet und durchgeführt. Der neueste Schrei sind die Quizabende. 
Verschiedene Quizformen mit verschiedensten Themen werden einmal in der Woche gespielt und es gibt immer tolle kleine Preise zu gewinnen. Und diese wurden von den Gewinnern bisher nicht nur einmal großherzig mit den Unterlegenen geteilt.
 

Neues aus dem Jugendtreff

Die Schule startete vor kurzem und für viele junge Menschen ging damit auch der gewohnte Alltag wieder los. Auch im Jugendtreff des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur sind die Ferien vorbei und die gewohnten Öffnungszeiten kehren zurück. Auch wenn die Pandemie noch immer alles dominiert, sind Nurcan Arslan und Dominik Martens trotzdem wieder mittwochs, donnerstags und freitags ab 16 Uhr für alle Jugendlichen aus Bergneustadt im Jugendtreff anzutreffen. Zusätzlich gibt es eine neue Öffnungszeit.

Ab sofort ist der Jugendtreff immer dienstags nur für die jungen Jugendlichen aus Bergneustadt (ab 5.Klasse – ca. 14 Jahre) geöffnet.

Auch wenn wir mit Freude auf die kommende Zeit blicken, wollen wir festhalten, dass dieser Sommer den Jugendlichen, wie auch den Mitarbeitern viele Erinnerungen geschenkt hat.

Einige Eindrücke folgen…

Kunstwerkstatt nimmt an bqunst 2020 teil

Die Kunstwerkstatt des Förderkreises Kinder, Kunst & Kultur nimmt mit allen Kunstkindern an dem Projekt bqunst 2020 teil. Anfang März 2021 werden die eingereichten Arbeiten im Denklinger Rathaus für 3 Monate ausgestellt.

Reichshofkurier 15.08.2020

"Hiermit möchte ich zum Mitmachen aufrufen! Jeder kann teilnehmen und einen kreativen Beitrag einreichen. Es ist alles erlaubt, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Die Themen und Techniken dürfen selbst gewählt werden. Nur das Format 20 x 20cm muss einheitlich benutzt werden. Ausreichend Leinwände in dieser Größe sind in der Kunstwerkstatt vorhanden und können im Büro des Jugendtreffs oder in der Kunstwerkstatt des Förderkreises Kinder, Kunst & Kultur gegen eine kleine Materialspende abgeholt werden. Bis zum Ende des Jahres kann sich beteiligt werden. Auf neue Beiträge bin ich sehr gespannt! ", Andrea Perthel, Leiterin der Kunstwerkstatt des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur. 

 

Indianer bei Manschette

Ab Mo. 24.08.2020 stellt die Kunstwerkstatt des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur in den Schaufenstern des Modegeschäftes "Manschette" erneut Gemälde der Kunstkinder im Alter von 6 - 11 Jahren aus.

Es handelt sich um eine lebensgroße Indianerin und Portraits eines ernst blickenden Indianerhäuptlings. Entstanden sind die Arbeiten in der Portraitwerkstatt unter der Leitung von Dipl. Des. Andrea Perthel. 

Viel Spaß beim Betrachten! 

 

Naturwerkstatt im Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur

Zwei Nachmittage wurden 8 Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren von der Dipl. Des. Andrea Perthel, Leiterin der Kunstwerkstatt, animiert kreativ zu sein. Den ersten Nachmittag verbrachten sie komplett im Wald. Dort sammelten sie Fundstücke, um diese dann als Bilder oder Objekte auf dem Waldboden, an Bachläufen oder Baumwurzeln zu gestalten.

Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln wurden die gesammelten Naturmaterialien am 2.Tag im großen Kunstraum des Jugendtreffs mit Acrylfarbe und Ölkreide bemalt. Stolz nahmen die kleinen Künstler ihre fantasievollen Kunstobjekte mit nach Hause. 

Alle waren sich einig: "Das war ein tolles Projekt." Die Fortsetzung folgt, wie jedes Jahr, in den nächsten Sommerferien! 

Ferienfreizeit Kripp 2020

Trotz der widrigen Umstände durch die Corona-Pandemie organisierte der Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur auch in diesem Sommer eine Freizeit in Kripp bei Remagen. Unter Leitung von Jugendleiterin Nurcan Arslan und Sozialpädagoge Dominik Martens verbachte eine Gruppe von zehn Jugendlichen vier schöne Tage am Mittelrhein. Am 21.07.2020 ging das Abenteuer mit öffentlichen Verkehrsmitteln los und am Freitag den 24.07.2020 endete die Reise, wieder mit Bus und Bahn, nachmittags in Bergneustadt. Der ortsansässige Freund des Förderkreises für Kinder, Kunst und Kultur Klaus Kupp sorgte für ausreichend Verpflegung und wurde mit Komplimenten wie: „Du kannst echt geil kochen Klaus“, entlohnt.

Neben den täglichen Runden mit dem Fahrrad gab es vor Ort einen Tagesausflug in die nahe gelegene Stadt Bonn, eine Fahrradtour nach Ahrweiler, einen Besuch im Freibad, einen Ausflug nach Sinzig am Rhein, ein traditionelles Lagerfeuer und vieles mehr.

Insgesamt war das Feedback großartig, was uns dazu veranlasst die nächste Freizeit bald folgen zu lassen…

Bilderübergabe an Ludger Roschinsky und Dr. Tim Hertrich

Anlässlich der Praxisübergabe von Ludger Roschinsky an seinen Nachfolger Dr. Tim Hertrich überreichte am 24.Juni die Leiterin der Kunstwerkstatt des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur, Dipl. Des. Andrea Perthel, 25 Portraits, im Namen ihrer Kunstkinder, an die Kinderärzte. Die Kinder der Kunstwerkstatt brachten mit diesen Gemälden ihren Dank zum Ausdruck. 

Die Bildübergabe erfolgte im großen Kunstraum des Jugendtreffs, an der das Praxisteam sowie der Vorstand des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur teilnahmen. Die Überraschung war gelungen, denn die Kinder hatten dieses Geheimnis stets gut verwahrt. Ludger Roschinsky und Dr. Tim Hertrich waren beide dankbar berührt. 

Diese Portraits werden, unter anderem, in der zukünftigen Jahresausstellung des Förderkreises für Kinder, Kunst und Kultur Ende November 2020 zu sehen sein. 

Sommerferienspaß im Jugendtreff

Lego Projekt im Jugendtreff

Gemeinsam mit sieben Kindern der Nachmittagsbetreuung des FÖRDERKREISES FÜR KINDER; KUNST & KULTUR, gestaltete Jugendleiterin Nurcan Arslan eine Stadt nach den Vorstellungen der Kinder. Zum Einstieg in die Aufgabe konnten die Kinder bei gezielten Stadtrundgängen ihre Stadt besser kennenlernen. Die genaue Beobachtung der Gebäude, Straßen, Wege, Geschäfte und Einrichtungen stand im Vordergrund der „Exkursion“. Gleichzeitig dachten die Teilnehmer*innen darüber nach, was zu einer Stadt alles notwendig ist. Die eigene Wohnung, der Weg zum Einkaufen, zur Schule, zur Kirche oder Moschee, das Rathaus, die unterschiedlichen Geschäfte, ein Krankenhaus, Sportplätze, ein Schwimmbad, die Eisdielen und vieles mehr, was so zu einer Stadt gehört. Die Infrastruktur des eigenen Wohnumfeldes zu erkennen und auch kritisch zu hinterfragen, gehörte zur Vorbereitung des LEGO Projektes.

Dann folgte der praktische, gestalterische Teil der gemeinsamen Aufgabe. Beim Bau der Einrichtungen konnten die Kinder sich mit viel Fantasie und neuen Erkenntnissen „austoben“. Alle erlebten Wahrnehmungen fanden sich in den Häusern, Wohnungen und sonstigen Einrichtungen und Gebäuden wieder. Dabei wurde immer wieder diskutiert, überlegt, manches verändert und verbessert. Dann begann das gemeinsame Spielen der Mädchen und Jungen in und mit ihrer Stadt.

Die Modellstadt wird noch einige Wochen genutzt und bespielt werden. Danach werden vielleicht andere Kinder ihr Wohnumfeld erkunden und eine neue Stadt bauen, ihre Stadt bauen.

 

Seite 1 von 3

© 2020 Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur e.V.

Zum Seitenanfang