Zukunftspreis

Besucher: 53908 (21)

Der Vorstand

Filter
  • Winterwanderung zum Weihnachtsmarkt in Pernze

    Zur mittlerweile traditionellen Wanderung zu Arno Röttgers Bauernhof, zum Weihnachtsmarkt, versammelte sich eine Gruppe von Kindern, Jugendlichen und Eltern des Jugendtreffs Bergneustadt.  Immerhin lag noch etwas Schnee am Wegrand. Am Ortseingang von Wiedenest warteten schon die Vorstandsmitglieder des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur, Angelika Wessendorf und Doris Klaka, mit der ersten „Verpflegungsstation“. Mit Lebkuchen, Keksen, Kinderpunsch und Glühwein stärkten sich die Wanderer für den weiteren Weg durch Wald und Flur. Um nicht vom Weg abzukommen entzündeten die TeilnehmerInnen Fackeln, die dann auch bis zum Hof Röttger brannten. In gemütlicher, weihnachtlicher Atmosphäre, verbrachte die Wandergruppe  einen gemütlichen Abend am Adventsonntag. Da gab es viel zu sehen, zu basteln, aber auch zu essen und zu trinken. Alle fühlten sich wohl und versprachen, sich im kommenden Jahr wieder auf diesen Weg zu machen.

    ,

  • Das Jahr geht zu Ende

  • Sport & Spaß im Bowlingcenter

    Zwanzig Jugendliche, Mädchen und Jungen des Jugendtreffs Bergneustadt, hatten großen Spaß beim sportlichen Einsatz im nahe gelegenen Bowlingcenter Oberberg. Gruppenleiterin Nurcan Arslan hatte den Abend zum Jahresende 2017 organisiert und damit „ins Schwarze getroffen“. Einige Stunden dauerten die engagierten Matches der jungen Leute. Dabei entwickelten sich spannende Spiele, denn alle wollten natürlich auch gewinnen – wie das eben so ist beim Bowling. Auch gute Gespräche kamen dabei nicht zu kurz.

    Die Jugendlichen überlegten, im neuen Jahr 2018 regelmäßig zu Bowlen. Nurcan Arslan fand, dass das eine gute Idee sei und versprach der Gruppe, sich darum zu kümmern und einige Termin für das Frühjahr einzuplanen. „Der Förderkreis wird das sicherlich unterstützen“, meinte die Gruppenleiterin, denn es sei ja sinnvoll, gemeinsam aktiv zu sein und auch mal einen Abend außerhalb des Jugendtreffs zu verbringen.

  • Stricken für den guten Zweck

    Seit langem stricken die fleißigen Frauen im Jugendtreff Bergneustadt, Kölnerstraße 262. Jeden Donnerstag sitzen sie in großer Runde, bei Kaffee und Kuchen und „stricken für einen guten Zweck“. Zuletzt noch für die Wiedenester Tschernobyl Gruppe für deren Adventsbazar. Aktuell wurde für eine Bescherung von Kindern gearbeitet, die sich im Kreiskrankenhaus befinden. Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Roland Adelmann, gleichzeitig Schirmherr des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur, begrüßte diese Aktion und bedankte sich herzlich für die schönen Wintermützen, Schals und Söckchen. Doris Klaka, Christiane Hilgermann und Annegret Holke vom Förderkreis übergaben Stationsleiterin Schwester Maren und einigen Kindern die Geschenke der Strickfrauen aus Bergneustadt, dazu noch einen Schokoladen Nikolaus. „Im kommenden Jahr sehen wir uns wieder“, versprachen die aktiven Frauen des engagierten Vereins.

  • Weihnachtliche Atmosphäre beim Kunsthandwerker Markt

    Auch in diesem Jahr glänzte der Markt wieder durch seine qualitativ hochwertigen Angebote. Im Krawinkelsaal und Jugendtreff Bergneustadt drängten sich die engagierten MarktbetreiberInnen und boten ihre advent- und weihnachtlichen Waren an: Zuckerwaren und Nüsse, Weihnachtsschmuck, Naturseifen, Handarbeiten, Weltladen, Näharbeiten, Duftseifen, Klöppelarbeiten, Gießkeramik, Teddybären Laubsägearbeiten, Krippen aus dem Sauerland, Gestecke, Handgestricktes, Backwaren und viele weitere schönen und kunstvoll gearbeitete Sachen zur Weihnachtszeit. Neben der traditionellen Cafeteria erfreuten sich die Gäste über die türkische Teestube, die Selbstgebackenes zum Tee anbot. Auch der Dresdner Bäcker mit seinen Stollen fehlte nicht. Er ist, neben vielen anderen Marktleuten, von Anfang an dabei und kommt jedes Jahr extra aus Dresden angefahren. Isolde Weiner, stellvertretende Bürgermeisterin in Bergneustadt, begrüßte alle Mitwirkenden persönlich und ließ sich auch genügend Zeit für ein Gespräch mit den „Handwerkerinnen und Handwerkern“ des schönen Kunsthandwerkermarktes in Bergneustadt. Als Mitglied im Förderkreisvorstand packte sie aber auch in der Cafeteria mit an, wenn sich der Andrang verdichtete.  
     
    Beim Abbau half wieder einmal eine Gruppe Jugendlicher türkischer Herkunft, die sich sonst als Gäste im Jugendtreff aufhalten. Ahmet Durgut, Vorstandsmitglied im Förderkreis hatte sie angesprochen und für diese ehrenamtliche Hilfe gewonnnen.



  • Viele Besucher beim Advent am KulturBauwagen

    Bergneustadt. Der Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur empfing seine großen und kleinen Besucher mit heißen Getränken, einem Glücksrad und Weihnachtsgeschichten in ihrem KulturBauwagen und in der KulturScheune, im Rahmen des Weihnachtsmarktes im Park des Ev. Altenheims.

    Während die Eltern in der gemütlichen Scheune ihren Glühwein oder Kinderpunsch tranken, konnten die Kinder im KulturBauwagen den Weihnachtsgeschichten lauschen, welche stündlich von verschiedenen bekannten Persönlichkeiten aus Bergneustadt vorgelesen wurden. In gemütlicher Atmosphäre hatten sich die Kinder im Bauwagen eingefunden, um Dr. Roland Adelmann, Isolde Weiner, Heike Schmid, Detlef Kämmerer, Meike Krämer-Ansari und Michael Klaka beim vorlesen zu lauschen.

    Auch am Weihnachts-Glücksrad versuchten nicht nur Kinder ihr Glück, auch die Erwachsenen freuten sich über die winterlichen Hauptpreise für kalte Tage. Denn zu gewinnen gab es handgestrickte Mützen, Stirnbänder und Loopschals, worüber die Besucher mehr als begeistert waren. 

    Um auch den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses eine Freude zu machen, sangen die Kinder des Förderkreises mit ihrer Chor-AG unter Leitung von Doris Klaka und Angelika Wessendorf am Sonntag noch im Foyer des Ev. Altenheims drei Weihnachtslieder, wobüber sich die Menschen im Haus sehr freuten.

  • Ina Albowitz MdB, a.D. diskutierte im Evergreen

    Zur 4. Politischen Gesprächsrunde 2016 hatte Anna Rita Aprile, vom sozialen Dienst des Pflege- und Betreuungszentrum, eingeladen. Die Moderatoren Doris & Michael Klaka vom Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur in Bergneustadt, konnten neben vielen Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses auch eine Gruppe interessierter Jungendlicher und deren Betreuerin Meike Krämer-Ansari begrüßen. Jung & Alt zusammenzubringen, um politische Fragen zu erörtern, entspricht auch dem Konzept der Verantwortlichen.

    Mit Ina Albowitz hatten sie zudem ein politisches „Urgestein der FDP“ eingeladen. Die frühere Bundestagsabgeordnete, die drei Perioden den Oberbergisches Kreis in Bonn und Berlin vertreten durfte und als parlamentarische Geschäftsführerin  der FDP-Bundestagsfraktion agierte, erzählte eindruckvoll vom politischen Alltag im Deutschen Bundestag. Dabei verstand es die Ehrenvorsitzende des FDP Kreisverbandes und Gründungsvorsitzende des Bundesverbandes Liberaler Senioren nur zu gut, die anwesenden Menschen, ob Jung oder Alt, in ihren Bann zu ziehen. Spannende Begegnungen, ob mit ihren Parteifreunden wie Klaus Kinkel oder Dietrich Genscher aber auch dem damaligen CDU Kanzler Helmut Kohl, wurden  mit großer Aufmerksamkeit zur Kenntnis genommen.

    Mit ihrem Eintritt in die FDP, im Jahre 1975, engagierte sie sich leidenschaftlich in den politischen Gremien, aber auch bei den Bürgerinnen und Bürgern in ihrem oberbergischen Wahlkreis. Von 1989 bis 1994 gehörte sie erstmals dem Kreistag an, in den sie 2009 erneut einzog und bis heute aktive Politik betreibt. Sie fühle sich auch noch viel zu jung, untätig zuhause zu sitzen, erklärt sie den Gästen, um zugleich wieder auf wichtige Fragen des politischen Alltags aufmerksam zu machen.

    Doris & Michael Klaka konnten einen angenehm interessanten und gemütlichen Nachmittag verbuchen.  Ohne es zu merken war die vorgesehene Zeit dieser Runde weit überschritten. Zu keiner Sekunde wurde es langweilig, weder für die Senioren noch die Jugendlichen. Einige Fragen der Gäste mussten dennoch beantwortet werden, dem die Politikerin gerne nachkam.

    Auch die Bitte einiger Gäste, Ina Albowitz bald wieder einzuladen, zeigte, dass die politischen Gesprächsrunden im Interesse der Bewohnerinnen und Bewohner liegen.

    Deshalb geht es im neuen Jahr 2017 auch wieder weiter, nicht zuletzt mit dem Präsidenten des Deutschen Behinderten Sportverbandes und ehemaligem Bundestagsabgeordnetem Friedhelm Julius Beucher. 

     

     

  • Kinder singen für Patienten – (Oberberg Aktuell Red/06.12.2016-11:35)

    Gummersbach - Der Förderkreis Kinder, Kunst und Kultur aus Bergneustadt brachte Weihnachtsstimmung ins Kreiskrankenhaus Gummersbach.

    Einen Tag vor Nikolaus gab es eine Überraschung für die Patienten des Kreiskrankenhauses Gummersbach. 14 Kinder des Bergneustädter Förderkreises Kinder, Kunst und Kultur präsentierten einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Gesangs-Repertoire: „Wir sagen Euch an“, gefolgt von „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ und ihrem Lieblingslied „In der Weihnachtsbäckerei“. Die meisten Jungen und Mädchen der Chor-AG feiern zwar selbst kein Weihnachten, da sie aus muslimischen Familien kommen, doch sie machen anderen Menschen gerne eine Freude.

    Zunächst auf der Kinderstation, danach in der psychiatrischen Abteilung, und zum Schluss wurde das kleine Konzert aus der Krankenhauskapelle in alle Zimmer live übertragen. Unter der musikalischen Leitung von Meike Krämer-Ansari, unterstützt von Angelika Wessendorf aus dem Vorstand des Vereins und anderen Stimmen, kam der Auftritt bei den Patienten sehr gut an. Schirmherr des Vereins ist Dr. Roland Adelmann, zugleich Chefarzt der Kinderklinik der Klinikum Oberberg GmbH.  

  • Kinder singen beim Adventstürchen am KulturBauwagen

    Bergneustadt. Im Rahmen des traditionellen Altstadt-Adventskalenders fand das 3. Türchen, wie auch im Vorjahr wieder am KulturBauwagen des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur statt. Als Überraschung gab es eine musikalische Darbietung der Kinder aus der Chor-AG des Förderkreises, welcher vor kurzem unter der Leitung von Doris Klaka (stellv. Vorsitzende), Angelika Wessendorf (Vorstand) und Meike Krämer-Ansari (Projektleiterin/Gitarre) ins Leben gerufen wurde. Gesanglich unterstützt wurde der Chor an diesem Abend von Ina Albowitz-Freytag (Kreistagsmitglied/MdB a.D.), worüber sich alle anwesenden sehr freuten.

    Zum Besten gaben die Kinder, welche zum größten Teil aus muslimischen Familien stammen, an diesem Abend zunächst „Wir sagen Euch an“, gefolgt von „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ und ihrem Lieblingslied „In der Weihnachtsbäckerei“. Auch wenn der Großteil der Kinder der Chor-AG kein Weihnachten feiert, so machen sie anderen Menschen doch immer wieder gerne eine Freude mit ihrem Gesang und wünschen allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit.

  • Weihnachtsplätzchen backen mit Dieter Kuxdorf

    Im Rahmen des Projektes Jung & Alt des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur backten die Kinder des KulturBauwagens gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister Dieter Kuxdorf und Bewohnern des Ev. Altenheims Haus Altstadt leckere Weihnachtsplätzchen. Es wurde fleißig geknetet, gerollt und ausgestochen, wobei das gemeinsame Singen der „Weihnachtsbäckerei“ den Eifer der fleißigen Weihnachtsbäcker noch anfachte.

    Der Duft der frisch gebackenen Plätzchen war schnell im gesamten Haus zu vernehmen, was immer mehr neugierige Bewohner anzog. Um allen Bewohnern eine kleine Freude zu machen, verteilten die Kinder die frischen Plätzchen im ganzen Haus und wünschten allen ein frohes Weihnachtsfest.

                                   

  • Adventstürchen am KulturBauwagen

    Zum ersten Mal fand am 03.12.2015 eines der Adventstürchen des Altstadt-Adventskalenders am KulturBauwagen des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur statt. Nachdem der Vorsitzende Michael Klaka gemeinsam mit Meike Krämer, Leiterin der Kinder- und Jugendarbeit die Besucher herzlich begrüßt hatten, überraschten die Kinder der Nachmittagsbetreuung unter Leitung von Nurcan Arslan und Joanna Schnellenbach an der Gitarre das Publikum mit zwei Weihnachtliedern.

    Auch die Bewohner und Bewohnerinnen des Ev. Altenheims haben es sich, trotz des kalten Wetters, nicht nehmen lassen, den Adventstürchen beizuwohnen und den Gesang der Kinder bei einem warmen Kinderpunsch und Weihnachtsplätzchen, welche von den Jugendlichen des Förderkreises verteilt wurden, zu genießen.

  • Köln alla Turca

    Mit der Kulturreise "Köln alla Turka" führten Veranstalter Stadt Bergneustadt und Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur am 02.12.2014 die Teilnehmer auf eine Reise durch das türkische Köln. Söhret Gök vom Kulturklüngel Köln gestaltete das Programm interessant und abwechslungsreich und leitete die Kulturinteressierten von einer Station zur nächsten.

     

    Vom Metzger über Brautmoden bis hin zum Friseur konnte sich die Gruppe ansehen und mit den türkischen Geschäftsinhabern ins Gespräch kommen. Ein besonderes Highlight gab es dann zum Abschluss, in einem Restaurant durfte die Reisegruppe bei türkischen Spezialitäten dann Lale Akgün lauschen, die Autorin und Ex - Bundestagsabgeordnete war gemeinsam mit ihrem Mann Ahmet dort erschienen, um aus ihrem Buch "Kebabweihnacht" zu lesen. Insgesamt ein rundum gelungener Nachmittag / Abend, von dem Teilnehmer und auch Veranstalter Stadt und Förderkreis noch lange schwärmen werden.     

     

  • Neustädter Kunsthandwerkermarkt mit 40 Ständen

    Mit rund 40 Ständen präsentierten die Sparkasse Gummersbach - Bergneustadt, die Stadt Bergneustadt und der Förderkreis Kinder, Kunst & Kultur einen rundum gelungenen Markt mit einer breiten Palette adventlicher Bastel- und Werkarbeiten der überwiegend ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger aus Bergneustadt und dem Umland.

     

    Traditionell fand der bis auf den letzten Platz ausgebuchte Markt zu Gunsten der Bergneustädter Kinder- , Jugend- und Kulturarbeit statt. Die Erlöse werden unter anderem dem städtischen Kinder- und Jugendtreff Krawinkel für soziale Zwecke zur Verfügung gestellt.

© 2018 Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur e.V.

Zum Seitenanfang