Besucher:
Filter
  • Winterwanderung zum Weihnachtsmarkt in Pernze

    Zur mittlerweile traditionellen Wanderung zu Arno Röttgers Bauernhof, zum Weihnachtsmarkt, versammelte sich eine Gruppe von Kindern, Jugendlichen und Eltern des Jugendtreffs Bergneustadt.  Immerhin lag noch etwas Schnee am Wegrand. Am Ortseingang von Wiedenest warteten schon die Vorstandsmitglieder des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur, Angelika Wessendorf und Doris Klaka, mit der ersten „Verpflegungsstation“. Mit Lebkuchen, Keksen, Kinderpunsch und Glühwein stärkten sich die Wanderer für den weiteren Weg durch Wald und Flur. Um nicht vom Weg abzukommen entzündeten die TeilnehmerInnen Fackeln, die dann auch bis zum Hof Röttger brannten. In gemütlicher, weihnachtlicher Atmosphäre, verbrachte die Wandergruppe  einen gemütlichen Abend am Adventsonntag. Da gab es viel zu sehen, zu basteln, aber auch zu essen und zu trinken. Alle fühlten sich wohl und versprachen, sich im kommenden Jahr wieder auf diesen Weg zu machen.

    ,

  • Das Jahr geht zu Ende

  • Sport & Spaß im Bowlingcenter

    Zwanzig Jugendliche, Mädchen und Jungen des Jugendtreffs Bergneustadt, hatten großen Spaß beim sportlichen Einsatz im nahe gelegenen Bowlingcenter Oberberg. Gruppenleiterin Nurcan Arslan hatte den Abend zum Jahresende 2017 organisiert und damit „ins Schwarze getroffen“. Einige Stunden dauerten die engagierten Matches der jungen Leute. Dabei entwickelten sich spannende Spiele, denn alle wollten natürlich auch gewinnen – wie das eben so ist beim Bowling. Auch gute Gespräche kamen dabei nicht zu kurz.

    Die Jugendlichen überlegten, im neuen Jahr 2018 regelmäßig zu Bowlen. Nurcan Arslan fand, dass das eine gute Idee sei und versprach der Gruppe, sich darum zu kümmern und einige Termin für das Frühjahr einzuplanen. „Der Förderkreis wird das sicherlich unterstützen“, meinte die Gruppenleiterin, denn es sei ja sinnvoll, gemeinsam aktiv zu sein und auch mal einen Abend außerhalb des Jugendtreffs zu verbringen.

  • Stricken für den guten Zweck

    Seit langem stricken die fleißigen Frauen im Jugendtreff Bergneustadt, Kölnerstraße 262. Jeden Donnerstag sitzen sie in großer Runde, bei Kaffee und Kuchen und „stricken für einen guten Zweck“. Zuletzt noch für die Wiedenester Tschernobyl Gruppe für deren Adventsbazar. Aktuell wurde für eine Bescherung von Kindern gearbeitet, die sich im Kreiskrankenhaus befinden. Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Roland Adelmann, gleichzeitig Schirmherr des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur, begrüßte diese Aktion und bedankte sich herzlich für die schönen Wintermützen, Schals und Söckchen. Doris Klaka, Christiane Hilgermann und Annegret Holke vom Förderkreis übergaben Stationsleiterin Schwester Maren und einigen Kindern die Geschenke der Strickfrauen aus Bergneustadt, dazu noch einen Schokoladen Nikolaus. „Im kommenden Jahr sehen wir uns wieder“, versprachen die aktiven Frauen des engagierten Vereins.

  • Weihnachtliche Atmosphäre beim Kunsthandwerker Markt

    Auch in diesem Jahr glänzte der Markt wieder durch seine qualitativ hochwertigen Angebote. Im Krawinkelsaal und Jugendtreff Bergneustadt drängten sich die engagierten MarktbetreiberInnen und boten ihre advent- und weihnachtlichen Waren an: Zuckerwaren und Nüsse, Weihnachtsschmuck, Naturseifen, Handarbeiten, Weltladen, Näharbeiten, Duftseifen, Klöppelarbeiten, Gießkeramik, Teddybären Laubsägearbeiten, Krippen aus dem Sauerland, Gestecke, Handgestricktes, Backwaren und viele weitere schönen und kunstvoll gearbeitete Sachen zur Weihnachtszeit. Neben der traditionellen Cafeteria erfreuten sich die Gäste über die türkische Teestube, die Selbstgebackenes zum Tee anbot. Auch der Dresdner Bäcker mit seinen Stollen fehlte nicht. Er ist, neben vielen anderen Marktleuten, von Anfang an dabei und kommt jedes Jahr extra aus Dresden angefahren. Isolde Weiner, stellvertretende Bürgermeisterin in Bergneustadt, begrüßte alle Mitwirkenden persönlich und ließ sich auch genügend Zeit für ein Gespräch mit den „Handwerkerinnen und Handwerkern“ des schönen Kunsthandwerkermarktes in Bergneustadt. Als Mitglied im Förderkreisvorstand packte sie aber auch in der Cafeteria mit an, wenn sich der Andrang verdichtete.  
     
    Beim Abbau half wieder einmal eine Gruppe Jugendlicher türkischer Herkunft, die sich sonst als Gäste im Jugendtreff aufhalten. Ahmet Durgut, Vorstandsmitglied im Förderkreis hatte sie angesprochen und für diese ehrenamtliche Hilfe gewonnnen.



© 2018 Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur e.V.

Zum Seitenanfang