Zukunftspreis

Besucher: 55686 (31)

Willkommen im Neustadtfenster

Gesprächsrunde mit Ahmet Durgut im Haus Evergreen

Zur letzten Gesprächsrunde in 2018 trafen sich die Moderatoren dieses 3-jährigen Förderkreis Kinder, Kunst & Kultur Projektes im Haus Evergreen. Doris und Michael Klaka hatten zum ersten Mal einen Neustädter Bürger mit „sogenanntem“ Migrationshintergrund geladen. Obwohl sich in der Eingangsdiskussion bereits feststellen ließ, dass sich unter den Bewohnern nicht wenige befanden, die ihre Heimat Schlesien, Pommern und Ostpreußen verlassen mussten. Das war im Falle von Ahmet Durgut nicht so. Vielmehr lebte seine Familie schon in Bergneustadt, als der kleine Ahmet zur Welt kam. Mit fünf Jahren musste er in die Türkei zu seinen Großeltern, die nur türkisch sprachen und verlernte bald die deutsche Sprache. Zum Schuleintritt kam er dann wieder zurück nach Deutschland und musste erneut die ihm fremde Sprache erlernen. Schon deshalb sei ihm bewusst geworden, dass die Sprachkenntnis eine wesentliche Grundvoraussetzung ist, um beruflich und kulturell Fuß zu fassen. Seit seiner Berufsausbildung arbeitet er in der heimischen Industrie, gründete eine Familie mit 4 Kindern und lebt heute in einem von der Stadt Bergneustadt erworbenen Haus unterhalb der Bursten Sporthalle. Selbst im Förderkreis aktiv und langjähriges Vorstandsmitglied, brachte er seine Kinder zur Nachmittagsbetreuung in den Jugendtreff Kölner Straße, um ihnen eine bestmögliche Sprachentwicklung zu ermöglichen. Die damit verbunden kulturellen Angebote verstand er als Teil seines Integrationsbestrebens.

Er selbst hält gute Kontakte zu seinen deutschen Kollegen, Nachbarn und Vereinsleuten. Nicht nur zur kulturellen Woche. Sein Engagement geht weit über das normale Maß hinaus. Neben seiner ehrenamtlichen Arbeit für seine Landsleute bemühte sich Durgut stets um die Verständigung zwischen Deutschen und Türken. Dafür zeichnete ihn Landrat Hagen Jobi mit dem „Freiwilligen Förderkreis“ aus.

Vom Moderator Michael Klaka und aus der Teilnehmerrunde, des gut besuchten Gesprächs am Nachmittag, ergaben sich viele interessante Fragen. Dazu gehörte auch der Hinweis auf die von ihm im Oberbergischen gegründete UETD (Union Europäisch Türkischer Demokraten) deren Vorsitz Ahmet Durgut innehat und deren Nähe zur AKP, der Partei des türkischen Präsidenten Erdogans nicht wenigen Menschen Sorge bereitet. Dazu gehörte auch der Fragenkomplex zum Bau einer Moschee in Bergneustadt. Nach einigen Gesprächsbeiträgen stellten die Moderatoren, die Gäste der Gesprächsrunde sowie der Talkgast fest, dass diese Fragen zu komplex seien, um sie in der Kürze der Zeit kaum hinreichend beantwortet werden könnten. Deshalb einigten sich alle Beteiligten darauf, diese Gesprächsrunde fortzusetzen, um sich intensiver mit den wichtigsten Fragen zu beschäftigen.  

 

© 2018 Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur e.V.

Zum Seitenanfang