Zukunftspreis

Besucher: 54107 (14)

Willkommen im Neustadtfenster

Schule ohne Rassismus

Zur "Bildungspolitischen Gesprächsrunde" des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur im Haus Evergreen hatten die Moderatoren Doris und Michael Klaka dieses Mal Ralf Zimmermann, Leiter der Realschule Bergneustadt und Mitbegründer des "Voices Projekt" eingeladen. Seit diesem Jahr darf sich auch die Realschule Bergneustadt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" nennen. Das bundesweite Projekt hat zum Ziel, den Alltag an Schulen so zu verändern, dass dieser von einem Klima der gegenseitigen Achtung und der Anerkennung individueller Eigenheiten geprägt ist. Einen solchen Titel bekommt man auch nicht mal eben verliehen, so Zimmermann. Da steckt einiges an Arbeit hinter, was nur mit einem gutes Kollegium funktionieren kann. Angefangen von einem Aufnahmeantrag, über Unterschriftenlisten und ein Projekt an der Schule zum Thema, welches eingereicht werden muss. Und wenn man den Titel dann hat, arbeitet man im bundesweiten Netzwerk mit, trifft sich regelmäßig mit Kollegen von anderen Schulen zum Austausch und veranstaltet gemeinsame Projekte. So findet seit einigen Jahren beispielsweise ein vom Gymnasium organisiertes, jährliches Fußballturnier unter den drei weiterführenden Schulen in Bergneustadt statt, bei welchem nicht einfach nur das sportliche Talent, sondern auch das Sozialverhalten im Team, die Gestaltung der Trikots oder die Unterstützung des Publikums zum Sieg beiträgt. Wer alle Spiele gewinnt, hat noch lange nicht das Turnier gewonnen, so Zimmermann.

Aber es gab noch weitere interessante Themen und Fragen, denen sich Ralf Zimmermann gerne stellte. Auf die Frage, warum er Schulleiter der Realschule geworden ist, antwortete er, dass man dies nicht für Geld tut, denn das macht keinen so großen Unterschied. Nein, er ist Lehrer mit Leib und Seele und setzt sich gerne für seine Schule ein, auch schon als junger Lehrer. Er hatte immer gewisse Vorstellungen und Ideen, wie man einen gut funktionierenden Schulaltag gestalten kann und wollte diese gerne umsetzen. Als ein neuer Schulleiter her musste, hat er diesen Job dann gerne übernommen.

Aber nicht nur an der Schule hängt sein Herz, sondern auch an dem von ihm mit gegründeten und mittlerweile wirklich großen Projekt der Bergneustädter Voices. Angefangen hat alles mit drei Jungs bei einem Bier, nachdem Ralf Zimmermann von Rolf Dienes, dem damaligen Leiter des Liederkranzes gefragt wurde, ob er sich wohl um den fehlenden Nachwuchs kümmern würde. Beim zweiten Treffen waren dann bereits 20 Männer zum Singen da und so nahm das Projekt seinen Anfang. Heute setzt sich das "Voices Projekt" unter dem Motto "Mehr als EIN Chor" aus 7 unterschiedlichen Gesangsgruppen mit über 200 Sängerinnen und Sängern zusammen.

Natürlich wurde am Schluss dann noch gemeinsam gesungen, was dem Nachmittag einen gebührenden Abschluss verlieh. Doris Klaka bedankte sich bei Anna Aprile vom Haus Evergreen für die gute Zusammenarbeit und wies auf die kommende Veranstaltung mit Heinz Rehring, Leiter des Feuerwehrmusikzuges und der Big Band Bergneustadt zum Thema: Ein Leben mit und für die Musik, am Freitag, 25. Mai 2018 um 15.30 Uhr hin.  

© 2018 Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur e.V.

Zum Seitenanfang