Zukunftspreis

Besucher:

Willkommen im Neustadtfenster

Kunstausstellung von Marisol Cubero & Anne Neusser

Antje KLEINE: „Keine Altersgrenze beim Sport“

meint die „kleine Antje“, wie sie sich spaßeshalber selbst nennt. In der gut besuchten Cafeteria des Pflege- & Betreuungszentrum Haus Evergreen, widmete sich die Vorsitzende des TV – Kleinwiedenest 1890 e.V. und stellvertretende Bürgermeisterin in Bergneustadt, dem Thema: Sport im Alter. Nach der theoretischen Einführung ging es dann zur praktischen Anwendung und einigen Übungen, die auch von den vielen über 90-jährigen kraftvoll mitgemacht wurden.

Dass sie weiß, worüber sie spricht, erlebten die interessierten Gäste mit großer Aufmerksamkeit. Viele Fragen aus dem Publikum beantwortete das langjährige Vereinsmitglied mit bester Fach- und Sachkenntnis. Vor allem kam ihr im Kreise der Senioren eine gut geschulte Hallenstimme zugute.

Aber auch Geschichten aus ihrem Privatleben kamen nicht zu kurz an diesem kurzweiligen Nachmittag. Das neue Hobby Wohnmobil oder der übergroße Leonberger Hund waren Grundlage einiger Geschichten.

Zu guter letzt das traditionelle Lied, diesmal natürlich dem Thema geschuldet, mit vielen Bewegungsabläufen. Doris und Michael Klaka vom Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur, hatten wieder einmal für einen angenehmen Nachmittag gesorgt und freuten sich dass neben Anna Aprile auch die Leiterin des Hauses sich Zeit für die Talkrunde genommen hatte.

 

Aktivitäten im Kinder- und Jugendtreff Bergneustadt

Mit dem neuen Schuljahr 2018/19 beginnt auch die traditionelle Hausaufgabenbetreuung. Neben der leitenden Betreuerin, Nurcan ARSLAN und zwei PraktikantInnen vom Berufskolleg Dieringhausen, stehen dem Förderkreis wieder einige ehrenamtlich tätige Kräfte zur Verfügung. Neben den Hausaufgaben spielt vor allem auch die sprachliche Förderung der Kinder und Jugendlichen eine große Rolle. Die wöchentliche Literatur AG ist fester und langjähriger Bestandteil der Sprachförderung im Kinder- und Jugendtreff Bergneustadt.

Allerdings kommt auch das Spiel-, Sport- und Kulturprogramm nicht zu kurz. Mit den „Wilden Kindern“, dem Theater Pappmobil und dem Neustädter Marionettentheater „LängDros“ erleben die Kinder ganz besondere Geschichten. Außerdem betreibt der Förderkreis weiterhin seine Kunstschule, unter Leitung von Marisol CUBERO und die neue Kreativwerkstatt, unter Leitung von Andrea PERTHEL. Im Außenbereich können die Kinder und Jugendlichen u.a. Fußball und Basketball spielen. Im Jugendbistro stehen ein Kicker und eine Dartscheibe zur Verfügung.

Kinder genießen den Sommer in der Ferienbetreuung

Auch in diesen Sommerferien hatten die Kinder wieder die Möglichkeit, die  Ferienbetreuung des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur, geleitet von Christiane Hilgermann, zu besuchen und einige schöne Vormittage im Jugendtreff zu verbringen. Es wurde wieder viel gespielt und getobt, aber auch  gebastelt und gekocht. Zudem hatten die Kinder die Möglichkeit gemeinsam mit Andrea Perthel, Dipl.-Grafik-Designerin eine wunderschöne Blumenwiese zu zaubern.

Kunstwerke aus der Natur

Im Rahmen des Sommerferienspaßes nahmen zehn Kinder an der Naturwerkstatt des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur teil und entdeckten gemeinsam eine ganz neue Seite der Natur. Unter Leitung von Andrea Perthel, Diplom Grafik-Designerin sammelten die Kinder im Wald alles was sie finden konnten, von Tannenzapfen über Blätter, Ästen und Wurzeln, eben alles was der Wald so zu bieten hat und gestalteten daraus wunderschöne Bilder, Skulpturen und Objekte. Die Kinder gestalteten kreative Phantasieskulpturen, erweckten Krokodile, Schlangen und Kühe aus Baumwurzeln zu neuem Leben.

Die zweitägige Veranstaltung hat den Kindern so viel Freude bereitet, dass sie sich direkt für die Frottage-Werkstatt  an Dienstag und Mittwoch 21./22.08.2018 jeweils von 14.00 - 17.00 Uhr angemeldet haben. Es sind noch Plätze frei und es können sich noch Kinder anmelden bei Meike Krämer-Ansari, Dipl-Sozialpädagogin unter 0151 59821277.

 

Fische fanden dank Förderkreis Kinder Kunst und Kultur ein neues Zuhause

Der Förderkreis für Kinder Kunst und Kultur (FKKK) und das Haus Evergreen in Bergneustadt sind schon seit langem Partner im Rahmen des Projektes „Jung und Alt“. Nun wurde diese sehr gute Zusammenarbeit mit einem offiziellen Kooperationsvertrag besiegelt. Im Rahmen des Ideenaustausches entstand die Vision eines kleinen Biotops. Dem Gedanken folgte sofort die Tat und so organisierten die Vorstandsmitglieder Doris Klaka und Bernd Warwel einen urigen Holzbottich, sowie die ersten Wasserpflanzen und stifteten diese für die Dachterrasse im Haus Evergreen. Das Haus Evergreen belebte diesen Bottich mit Wurzeln, Pumpe und einem Wasserlauf. In dieses fertig arrangierte Zuhause zogen nun die ersten Schnecken und Goldfische ein. Monika Weith als Einrichtungsleiterin berichtet: „Dieses kleine Biotop hat unserer Dachterrasse zu einem magischen Anziehungspunkt für unsere Bewohner als auch Mitarbeiter gemacht. Jeden Tag schauen mehrere vorbei und sehen nach den Fischen, werden sie nicht gesichtet entstehen sofort Spekulationen bis hin zum Fischreiher, der sie geholt haben könnte. Ich bin dem Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur sehr dankbar für diese Spende und genieße genauso wie unsere Bewohner das leise plätschern auf der Terrasse und natürlich ist das Fische füttern reine Chefsache.“

Stricken für den guten Zweck im Jugendtreff

Immer das Ziel des guten Zweckes vor Augen, klappern die Stricknadeln durch den Jugendraum. Doris Klaka und Christiane Hilgermann kümmern sich seit langem um das Wohl der Teilnehmerinnen. Diesmal kommt noch die stellvertretende Bürgermeisterin, Isolde Weiner, dazu und kocht frischen Kaffee. Anja Tietz (5. von links) hatte zu ihrem Geburtstag zwei Kuchen mitgebracht. So macht dann Stricken noch mehr Spaß. Alles unter dem Dach des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur. Am Tag der "Offenen Tür" und während der Kunsthandwerkermärkte verkaufen die fleißigen Frauen ihre Produkte und unterstützen unterschiedliche soziale Projekte. Zuletzt kamen die Kinder und Mütter von Tschernobyl in den Genuss der schönen und praktischen Wollsachen. Aber auch die Kinderklinik in Gummersbach wird nicht vergessen, schließlich ist Dr. Roland Adelmann langjähriger Schirmherr des Förderkreises. In der Adventszeit werden dann die Strickfrauen , mit ihren schönen Sachen,  wieder die Kinderstation besuchen. 
 

Spende von Waltraud Jansen

Anlässlich ihres Geburtstages verzichtete Waltraud JANSEN auf Geschenke ihrer Familie und Freunde. Dafür überreichte sie dem Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur eine großzügige Spende. Waltraud und ihr Mann Rolf Theo unterstützen unseren Förderkreis von Beginn an und verfolgen mit großem Wohlwollen die Aktivitäten  unseres Vereins. Dafür bedankten sich der Ehrenvorsitzende Michael Klaka, die stellvertretende Vorsitzende Doris Klaka und die Schatzmeisterin und stv. Bürgermeisterin Isolde Weiner, mit einem bunten Blumenstrauß bei der Jubilarin.  

Tschernobyls Kindeskinder

Hier der Artikel zum Download als PDF.

aus Kölnische Rundschau/Oberbergische Volkszeitung

Seite 1 von 4

© 2018 Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur e.V.

Zum Seitenanfang